Kaufberatung: Was du beim Kauf deines Neoprenanzugs beachten solltest

Welcher Neoprenanzug passt zu deiner Sportart?

Der Neoprenanzug hält den Körper im Wasser warm Ein Neoprenanzug hält den Körper im Wasser warm.

Prinzipiell kannst du einen Neo für alle Wassersportarten nutzen. Es gibt natürlich spezielle Neoprenanzüge für Schwimmen, Tauchen oder SUP.

Beim Kitesurfen, Wakeboarden oder Windsurfen kannst du den gleichen Anzug nutzen.

Für's Standuppaddeln ist es durch die Paddelbewegungen angenehmer, einen ärmellosen SUP-Anzug zu tragen.

Wie dick sollte der Neo sein?

Welche Rolle spielen Einsatzgebiet, das Temperaturempfinden und die Wassertemperatur?

Genau davon hängt die richtige Auswahl ab: Wir orientieren uns immer grob an den Luft- und Wassertemperaturen. In Deutschland empfehlen wir im Frühjahr und Herbst ein 5mm, im Sommer 4mm, im Hochsommer einen 2mm Shorty und im Winter einen 6mm Neopren oder einen Trockenanzug.

  • Luft 0-10 Wasser 2-10 Crad = 6 mm mit Haube und dicken Schuhen und Handschuhen
  • Luft 10-20 Wasser 10-18 Crad = 5 mm mit Neoprenmütze, Schuhe und dünne Handschuhe
  • Luft über 20 Wasser über 19 = 4 oder 3 mm je nach Kältemepfinden
  • Luft über 30 Wasser über 25 = Shorty oder Monoshorty

Bei der Stärkenangabe ist immer die erste Zahl der Brust und Rückenbereich, die folgenden Zahlen an verschiedenen Stellen im Arm- und Beinbereich für eine flexible Bewegung.

z.B. 5/4/3 mm

Natürlich hat jeder ein anderes Kälteempfinden. Frostbeulen sollten immer zum dickerem Neo greifen.

Größenberatung: Wie muss der neue Neoprenanzug sitzen?

Der Anzug sollte nicht zu locker sitzen. Dadurch würde zuviel Wasser eindringen und dich schneller auskühlen. Er sollte möglichst gut am Körper anliegen, allerdings nicht so eng, dass es dich in der Bewegungsfreiheit einschränkt. Erfahrungsgemäß ist der Neo am Hals sehr eng und unangenehm. Das ist normal und legt sich beim Benutzen im Wasser.

Welche Größen gibt es bzw. wonach sollte ich mich richten?

Grob kann man nach Körpergröße und Gewicht sagen, welcher Anzug passt. Dazu können wir dir Hersteller Größentabellen zur Verfügung stellen. Um den perfekten Neo zu finden, musst du ihn anprobieren. Dafür haben wir den Best-Fit-Größen-Service für Neoprenanzüge.

Wie funktioniert ein Neoprenanzug?

Das Neopren hat je nach Qualität eine größere Menge an eingeschlossenen Luftblasen. Diese erzeugen eine isolierende Wirkung. Zudem schützt es, wie eine zweite Haut, vor dem kalten Wasser. Neopren selbst ist wasserdicht. Das Wasser kann ausschließlich an den Öffnungen und Nähten eindringen. Der Anzug sollte optimal passen, damit er sowohl wärmt als auch Bewegungsfreiheut bietet.

Nehme ich kaschiertes oder Glatthautneopren?

Früher hat man immer Glatthaut genommen, um die besten Wärmeeigenschaften zu gewinnen. Allerdings hat Glatthautneopren nicht so gute Bewegungsfreiheiten und ist zudem sehr anfällig.

Es können schnell kleinere Oberflächenrisse beim Anziehen enstehen. Auch wird das Material mit der Zeit spröde und steifer, vor allem im Schulterbereich.

Mittlerweile sind die Herstellungsverfahren und Qualitäten so gut geworden, das auch kaschiertes Neopren perfekte Wärmeeigenschaften bietet.

Da der Windchill (kühleres Temperaturempfinden durch Wind) am Glatthautneopren geringer ist, haben viele kaschierte Modelle im Brust und Rückenbreich einen Glatthauteinsatz.

Ein kaschierter Neoprenanzug lässt sich leichter anziehen, hat eine bessere Bewegungsfreiheit und ist robuster und langlebiger.

Deweiteren kannst du in der kalten Jahreszeit bequem eine Windstopp- oder Neoprenjacke darüber ziehen.

Wann brauche ich einen Trockenanzug?

Beim SUP empfiehlt sich bei optimaler Bewegungsfreiheit im Winter ein atmungsaktiver 3 Lagen Trockenanzug. Beim Kiten und Windsurfen hat sich in den letzten Jahren, dank besser gewordenem Neopren, auch im Winter ein guter 5 bis 6mm Neoprenanzug in Kombination mit Unterziehern und Neoprenjacken durchgesetzt.

Frontzip, Backzip oder gar kein Reißverschluss?

Sollte der Reißverschluss vorn, hinten oder nicht vorhanden sein?

Man unterscheidet Frontzip und Backzip Neoprenanzüge

Frontzip

Im Trend liegt der Frontzip (vorn). Es ist etwas übungsbedürftig ihn an- und auszuziehen. Dafür bietet er im Wasser die perfekte Bewegungsfreiheit an den Schultern und es kommt kein kaltes Wasser am Hals rein. Das gleiche gilt für Zipless (ohne)

Backzip

Der klassische Backzip (Rückenreißverschluß) ist die einfachste und bequemste Art zum an- und ausziehen.

Preis = Qualität? Was unterscheidet einen günstigen von einem teuren Neo?

Grob kann man in 3 Preisklassen unterteilen. Bei den Einstiegsmodellen hat man sehr einfaches Neopren mit weniger Stretch und einfacher Wärmeisolierung. Je preisintensiver der Neo wird, umso besser wird auch die Neoprenqualität und Ausstattung.

Bei dem hochwertigen Neopren sind mehr Luftblasen im Neopren und damit auch die Wärmeisolierung höher. Die Verarbeitung und Verklebung der Nähte wird besser, sowie die Innenbeschaffenheit mit schnelltrocknendem Plüshlining, antibakterielle Beschichtung, Rippen- und Schienbeinpolster, hochwertigen Bein- und Armabschlüssen, um nur einige Merkmale zu nennen.

  • Einstiegsmodelle: 100 - 200 Euro einfaches Neopren mit normaler Bewegungsfreiheit
  • Gehobene Mittelklasse: 200 - 350 Euro besseres Neopren mit mehr Stretch und einigen Extras
  • Profimodelle: 350 - 500 Euro hochwertigstes Neopren, beste Bewegungsfreiheit, höchste Wärmeisolierung und hochwertigste Ausstattung

Hinweise zur Pflege, Lagerung und Transport deines Neoprenanzugs

Neo von Mystic Mystic ist einer der beliebtesten Marken für Neos.

Unsere Tipps zur Pflege- und Waschmittel sowie Drybags, damit du lange Freude an deiner Neoprenbekleidung hast.

Das wichtigste ist, den Anzug so schnell wie möglich zu trocknen. Keine direkte Sonneneinstrahlung bei der Trocknung, Anzug auf Links drehen und auf einem Bügel aufhängen. Ein wasserdichtes Bag (Drybag) hilft dir, den Anzug nach dem Surfen sicher nach Hause zu transportieren.
Solltest du vergessen, den Neopren zu trocknen, können sich die Verklebungen lösen!

Zum Waschen gibt es spezielle Neoprenwaschmittel. Bitte niemals mit Weichspüler oder normalem Waschmittel waschen!
Zur Aufbewarung auf dem Bügel hängen lassen.

Du hast noch weitere Fragen? Wir helfen dir gern!

* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
** Lieferzeiten