SUP Boards & Stand-Up-Paddling Ausrüstung

SUP Kaufberatung: Welches Paddle-Board ist optimal?

Stand-Up-Paddling ist einfach und macht Riesenspaß

Stand Up Paddle Board mit Paddel SUP-Board mit Paddel

SUP, Stand Up Paddling, Stehpaddeln, Stehsurfen wie auch immer du es nennen willst, es ist super einfach und macht mega Spaß. Ein Stand-Up-Paddle-Board ist der perfekte Begleiter für alle, die gern auf dem Wasser sind. Egal ob du auf Flüssen neue Welten entdeckst, am Meer die perfekte Welle reitest, auf dem See mit einem Windsurfsegel surfst oder die Kinder es als Badeinsel nutzen. All das geht mit nur einem Board.

Aufblasbar oder festes Paddle-Board?

Aufblasbares / Inflatable SUP

Beim aufblasbarem Board bist du sehr flexibel beim Transport. SUP, Paddel und Pumpe passen in einen großen Rucksack. Damit kannst du dein Board überall mitnehmen. Egal ob mit Bus, Bahn, Flugzeug oder dem kleinsten Auto. Du hast immer Spaß, egal wo du Wasser findest.
Durch das weiche Außenmaterial ist das Verletzungsrisiko geringer und Kinder haben daduch mehr Spaß.

SUP-Hardboard

Beim Hardboard hast du eine etwas bessere Fahrleistung und ein direkteres Gefühl. Allerdings macht sich das nur im Racebereich und in der Welle deutlicher bemerkbar.

Wenn du also eine große Garage und einen Dachträger hast, kannst du auch mit einem Hardboard viel Spaß haben. Nur lange Oneway Flusstouren und Flugreisen werden dann ziemlich kompliziert.

»99,5% unserer Kunden entscheiden sich für ein aufblasbares Board.«

Welche SUP-Arten gibt es?

  • Allroundshape: deckt bestmöglichst alle Einsatzgebiete ab
  • Touring: für längere Touren auf Flüssen, Seen,...
  • Race: auf Geschwindigkeit getrimmt
  • Wave: wendig in der Welle sein
  • Spezialboards: je nach Einsatzgebiet

Welche SUP-Größe wähle ich?

Das hängt in erster Linie vom Fahrergewicht ab. Je schwerer der Fahrer, umso dicker, breiter und länger sollte das Board sein. Allerdings sollte auch beachtet werden, für welchen Zweck es eingesetzt werden möchte. Wer lange Touren fahren will, ist mit einem 11.0 bis 13.6 langem Board besser ausgestattet als mit dem kleinen wendigem 9.0 Waverbaord.

Die Stand-Up-Paddle-Board Länge wird in Foot und Inch (deutsch: Fuß und Zoll) angegeben. Ein Foot entspricht 30,48 cm, ein Inch entspricht 2,54 cm.

Die Breite und Dicke wird immer in Inch angegeben.

Ein Board in 10.4 ist also 314,96 cm lang. Bei 33 Inch gleich 83,82 cm breit. Bei 5,5 Inch gleich 13,97 cm dick.

Das musst du beim Kauf des Stand-Up-Paddle-Board beachten

  • Fahrergewicht
  • Einsatzgebiet
  • Inflatable oder Hardboard
  • Ein-SUP-Lösung oder mehrere

Die gängigsten Boardgrößen

Waveboards sind besonders kurz und Raceboards sind eher lang.

  • bei Touring: 11.0 bis 12.6
  • bei Allround: 9.8 bis 10.8
  • bei Wave: 8.6 bis 10.0
  • bei Race: 12.6 bis 14.6
SUP Modelle in der Übersicht: Allround, Touring, Race und Wildwasser

Welches Board passt zu mir?

Das hängt davon ab, wie und wo du fahren möchtest und wie schwer du bist. Die meisten Kunden wählen einen Allroundshape. Damit kannst du entspannt auf dem See paddeln, eine Flusstour machen oder am Meer die Wellen abreiten.

Oft soll die ganze Familie mit dem SUP Spaß haben. Wenn es nur ein Board werden soll, ist wichtig, dass es nicht zu groß ist, sonst haben die Kinder keinen Spaß. Die perfekte Universalgröße liegt bei 10.0 bis 10.8.

Es gibt zu jedem Board immer eine Fahr- und Größenempfehlung. In unserem Ladengeschäft kannst du die gängigsten Stand-UP-Paddle-Board Modelle testen. Die Testgebühr wird dir beim Kauf wieder gutgeschrieben. Wenn du nicht vor Ort bist und testen möchtest, empfehlen wir die "Teste das Board Option".

* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
** Lieferzeiten